Coesfelder KreuzwegFürstbischof Bernhard von Galen, ein großer Verehrer des Coesfelder Kreuzes, ließ 1658 den Großen Coesfelder Kreuzweg errichten, der an der Lambertikirche beginnt und in ihr endet. Das Coesfelder Kreuz ist auf diesem ca. zehn Kilometer langen „Galiläerweg“ die letzte Station.

Am Sonntag nach Kreuzerhöhung (14. September) findet die Große Coesfelder Kreuztracht mit einer Kopie des Coesfelder Kreuzes über den Großen Kreuzweg statt.